Skip to main content

Angesagte heiße Strandmode 2020 ✓ ✓ ✓

UV Schutzkleidung

UV Schutzkleidung sorgt für ungetrübten Badespaß und Freude an Outdoor Aktivitäten, wenn die Sonne im Sommer hoch vom Himmel scheint und schädliche UV-Strahlen auf den Körper treffen. Dann braucht unsere Haut besonderen Schutz. Neben Sonnencreme kann hier die richtige UV Schutzbekleidung besten Schutz gegen Sonnenstrahlen geben.

UV Schutzbekleidung für Sie

Liebling Nr. 1 Vapor Apparel Damen Atmungsaktives UPF 50+ UV Sonnenschutz Langarm Funktions T-Shirt XX-L Seegras
Liebling Nr. 2 Attraco Damen Badeanzug Rash Guard UV Schutz Shirts Kurzarm Surf Shirt UPF, 38,M, Grau
AngebotLiebling Nr. 3 iQ-Company Unisex Cap IQ Uv Mütze 200 Bites, Beige (2110_stone), 55 - 61 cm
Liebling Nr. 4 Vapor Apparel Damen Atmungsaktives UPF 50+ UV Sonnenschutz Kurzarm Funktions T-Shirt S Blüten Pink

Update am 7.07.2020 über Amazon API -  Platzierung nach Amazonverkaufsrang

UV Schutzbekleidung für Ihn

AngebotLiebling Nr. 1 iQ-Company Herren UV Kleidung 300 Shirt Loose Fit Long Sleeve, weiß, L, 6491222100
AngebotLiebling Nr. 2 iQ-UV Herren UV-Shirt IQ 300 Watersport Long Sleeve, Weiß (white), L (52)
AngebotLiebling Nr. 3 Cressi Herren T-shirt Rash Guard UV Sun Protection (UPF), Schwarz/Grau, Gr. 56 (Herstellergröße:XXL/6)
Liebling Nr. 4 Cressi Herren Rash Guard, Protection Solaire UV (UPF) 50+, Blau (Königsblau/Weiß), Gr. XXL/6

Update am 7.07.2020 über Amazon API -  Platzierung nach Amazonverkaufsrang

UV Schutzbekleidung für Babys

AngebotLiebling Nr. 1 Playshoes Baby - Jungen Schwimmbekleidung, gestreift 460112 2 tlg. Bade-Set Maritim, Gr. 98/104, Mehrfarbig (900 original)
Liebling Nr. 2 Landora®: Baby- / Kleinkinder-Badebekleidung langärmliges 2er Set Marineblau; in Größe 74/80
Liebling Nr. 3 G-Kids Kinder Jungen Badeanzug Bademode Einteiler UPF 50+ UV Schützend Schwimmanzug mit Sonnenhut (M/ 85-95cm ) Etikette Gr: 6
AngebotLiebling Nr. 4 Playshoes Jungen UV-Schutz Bade-Set Hai Badeshorts, Blau (original), 86/92

Update am 7.07.2020 über Amazon API -  Platzierung nach Amazonverkaufsrang

Zu den UV Schutzkleidung Bestsellern auf Amazon*

Warum braucht man eine UV Schutz Bekleidung?

Richtige Kleidung bei Sonne am Strand

Richtige Kleidung bei Sonne am Strand

Mit der UV Schutzkleidung können Erwachsene und kleine Kinder am besten vor den schädlichen Wirkungen der Sonnenstrahlung geschützt werden.

So schön das Sonnenbaden auch ist, ungeschützt vergrößert es das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.
Die Sonnenstrahlung nimmt auch in Deutschland zu. In den letzten dreißig Jahren hat die Sonne 5 Prozent an Intensität zugelegt. UV Werte die man vor 10 Jahren in Australien hatte, werden nun auch bei uns in Deutschland gemessen.

Erst einmal vorweg: jede Kleidung ist besser als ungeschützte Haut. Denn Kleidung bietet schon mal grundsätzlich einen gewissen Schutz. Doch hier ist Stoff nicht gleich Stoff. Verschiedenste Materialien lassen die UV-Strahlung in unterschiedlicher Stärke hindurch.

Eltern die ganz auf Nummer sicher gehen möchten, wählen spezielle UV Schutzkleidung für sich und ihre Kinder. Wassersportler sollte ebenso nicht auf diese spezielle Kleidung gegen UV Sonnenstrahlen beim Schwimmen, Surfen, Schnorcheln, Segeln… verzichten. Sportarten wie Beachvolleyball am Strand zählen ebenso dazu.

Am Wasser und in Wassernähe steigt die UV-Strahlung um bis zu 90 % an.

Aber auch beim Wandern, Fahrradfahren und Laufen in sonnigen oder auch in hohen Lagen ist eine richtige Bekleidung mit dem entsprechenden UV Schutz angebracht.

Bereits beim Kauf bietet gute UV Schutzbekleidung einige Standards, worauf sich die Käufer verlassen können. Was das für Standards sind und auf was Sie beim Kauf der UV schützenden Kleidung achten sollen, erfahren Sie hier.

Welche Stoffe bieten welchen UV Schutz?

Beim Sport am Strand ist UV-Bekleidung wichtig

Beim Sport am Strand ist UV-Bekleidung wichtig

Vor den ultravioletten Strahlen der Sonne bieten alle Stoffe, wie Eingangs schon beschrieben, einen gewissen Schutz. Die Dichte des Stoffes spielt hier eine große Rolle. Je dichter das Gewebe um so besser ist der UV Schutz für die Haut.

Auch die Farbe des Kleidungsstückes ist hier nicht unwichtig. Generell ist der Schutz umso besser, je dunkler die Farbe ist.

Den besten Schutz bei der UV Schutzkleidung gibt es bei den dichten, dunklen Kleidungsstücken aus Polyester. Nylon, Seide und Wolle bieten ebenfalls einen noch guten UV Schutz. Bei Viskose, Leinen und Baumwolle fällt der UV Schutz durch den Stoff schon geringer aus.

Leichte Baumwollkleidung bietet nur einen UV Schutz von 10, was einem UV Schutz im Schatten unter einem Baum entspricht. Das ist keinesfalls ausreichend für ein Nachmittag in der Sonne am Strand oder Pool.

Es wird oft unterschätzt, aber im Schatten sind noch immer 50 % der UV-Strahlen vorhanden.

Zu beachten ist, dass der UV-Schutz der Stoffe oft verloren wird, wenn die Kleidung oftmals gewaschen wird oder wenn diese nass ist.

Nun sind aber gerade dunkle und feste Stoffe nicht die erste Wahl, die Eltern und ihre Kinder an heißen Sommertagen tragen möchten. Das haben auch die Hersteller für UV Schutzkleidung ebenfalls erkannt und leichte Stoffe entwickelt, die im Sommer beim Baden, am Pool oder beim Wassersport angenehm getragen werden können und dennoch einen hohen UV Schutz bieten. Von diesen Stoffen profitieren die Eltern und Kinder am Strand. Gute UV Schutzbekleidung bietet einen UV Schutz von 50, möglich ist sogar 300. Bei 300+ werden 99 % der UV-Strahlung geblockt.

Welche UV Schutzbekleidung sollte man wählen?

Welche Standards gibt es bei UV Schutzkleidung?

Frauen beim Sport am Strand

Frauen beim Sport am Strand

Textilhersteller erzielen einen Schutz der Haut vor den ultravioletten Strahlen der Sonne über die Webart der Stoffe oder aber auch durch die Behandlung der Materialien mit UV abweisenden Material. Letzteres muss natürlich wasserfest sein und darf auch nicht beim Waschgang mit ausgewaschen werden.

Es gibt generell drei Standards für die spezielle UV-Schutzkleidung und diese sind der UV-Standard 801, der europäische Standard und der Australisch-Neuseeländische Standard. Meist wird die Schutzkleidung mit dem UPF von 50 angeboten.

Für den Europäischen und Australisch-Neuseeländischen Standard werden die Tests für die UV Schutzkleidung nur bei trocknen, ungedehnten Textilien durchgeführt und deshalb ist dies für die Kinder weniger realistisch.

Mit ihrer Bekleidung gehen Kinder baden, planschen, spielen mit Wasser und bewegen sich viel. Das Textil muss also auch im nassen Zustand die ultravioletten Strahlen der Sonne abweisen und darf nicht spannen. Das Spannen engt nicht nur ein, sondern dehnt vor allem den Stoff, der dann so wieder mehr UV Strahlen auf die Haut durchlässt.

Die Kleidung wird in den meisten Fällen oft gewaschen und auch im Wasser getragen und deshalb ist der UV-Standard 801 gut, weil hier die Messung bei gedehnten und nassen Stoffen erfolgt. Der UV-Standard 801 bietet somit einen sehr Standard für UV Schutzkleidung.

Die wichtigsten Informationen zu der UV-Schutzkleidung

Ein UV Schutz durch die Kleidung von 50, wie er oft angeboten wird, bedeutet, dass der Träger, ob Baby oder Erwachsener 50 mal länger in der Sonne bleiben kann, als ohne Schutz.

Die Stiftung Warentest unterzieht immer wieder Produkte einen Test, ob Hersteller auch den versprochenen UV Schutz in der Kleidung unter ihren Testbedingungen einhalten können. Nur ist das bei der großen Menge an Angeboten nur ein geringer Teil der UV Schutzbekleidung, der auf Herz und Nieren von der Stiftung getestet wurde.

Nur das Etikett „UV Schutz“ sagt oft nicht viel aus, denn jedes Textil bietet diesen zu einem gewissen Teil, wie schon beschrieben. Der Schutzfaktor sollte im Etikett schon konkret angegeben sein.

Aber nicht nur Stiftung Warentest prüft, auch ein Siegel TÜV geprüft kann hilfreich sein und dem Verbraucher Sicherheit bei der Auswahl der richtigen UV Schutzkleidung geben.

Der UV Schutz der Kleidung sollte sich nicht nur auf die schädlichen UV-A Strahlen begrenzen, ebenso sollte die UV-B Strahlung geblockt werden.

Welche UV Schutzbekleidung für Baby?

Ein Muss für die Kleinen am Strand oder Pool

Die UV-Schutzkleidung ist deshalb wichtig, weil die Babys damit vor den gefährlichen Sonnenstrahlen geschützt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob in den Bergen, in der Mittagssonne oder am Strand.

Wird nur Sonnencreme für die Babys genutzt, ist dies nicht ausreichend. Die Kinder brauchen durch passende Mode einen zusätzlichen Schutz vor der Sonne. Gerade bei Kindern und besonders Babys ist die Haut sehr empfindlich und diese sollte natürlich unversehrt bleiben.

Angeboten wird heute ein sehr breites Sortiment an UV Schutzkleidung und auch an der entsprechenden Bademode. Es gibt daher Schwimmanzüge, Badeshirts, Badeshorts, Schutzcaps, Sonnenhüte, Badepants, Badeanzüge und auch geeignete Sonnensegel für den Kinderwagen.

Wichtige Kriterien für den Kauf von UV Schutzkleidung auf einem Blick

  • Hoher UV Schutz: Schutz vor schädlicher UV-A und UV-B Strahlung
  • UV-Schutzfaktor (LSF) vom Hersteller angegeben
  • Prüfsiegel und Zertifizierungen sind optimal: TÜV geprüft oder Testergebnisse von Stiftung Warentest, australisch-neuseeländischen Standard (AS/NZS 4399:1996) und oder vom Institut Hohenstein, nach UV Standard 801 (siehe oben unter Standards)
  • UV-Schutz muss nach dem Waschen erhalten bleiben
  • Waschmaschinengeeignet
  • Leicht
  • Elastisch, optimale Bewegungsfreiheit
  • Atmungsaktiv
  • Schnelltrocknend
  • Weiche, nicht störende Nähte
  • Beim Wassersport auch Schutz gegen unbeliebte Begegnungen, z.B. Nesselschutz vor Quallen und Anemonen
  • Chemiefrei
  • Aussehen, Design, Schick
  • Praktikabilität, einfaches An- und Ausziehen
  • Preis und Preis- /Leistungsverhältnis

 

  • UV Schutz Kleidung – Variationen auf einem Blick:
    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, es gibt noch unendlich mehr Marken, Farben und Formen. Wir haben aber schon versucht, für Dich eine große Vielfalt zusammenzustellen.

Strandmode-Trends.de

Das Mode Shoppingportal für Sommer und Strand!